Durchhalten und belohnt werden

Nachdem nun der erste Teil des Commanders öffentlich ist und ich an allen Ecken und Enden nachgezogen habe (Website, Werbung, Amazon) ist die Arbeit an diesem Projekt nun beendet. Es fühlt sich gut an, ist aber auch ein neuer Ansporn, mit den offenen Arbeiten weiterzumachen. Ich hatte mir vorgenommen, aus dem Commander einen Vierteiler zu machen. Da die Geschichte bereits vor Beginn von Teil 1 komplett geplant war, musste sie nur aufgeschrieben werden. Deshalb sind alle vier Teile so gut wie fertig.

Für Band 2 bin ich heute in die Planung mit dem Designer gegangen, um das 2. Cover zu erstellen (Ich habe gleich drei bestellt, um die Reihe passend zu gestalten). Teil 3 hat seine letzten Korrekturen erhalten und ruht jetzt, wird aber vermutlich auch noch in diesem Quartal erscheinen. Teil 4 muss noch durch die finale Überarbeitungs- und Korrekturphase, aber der Inhalt steht. Ein Jahr der Arbeit gipfelt in nur wenigen Monaten der Veröffentlichungen.

Während diese Projekte bald enden, habe ich die Überarbeitung meiner beiden Erstlinge begonnen. Wie ich Band 1 auf knapp 600 Seiten gequetscht bekommen habe, ist mir heute ein Rätsel. So viele Fehler, unglückliche Formulierungen und andere Dinge, die mich heute stören. Alles werde ich kaum rausbekommen, aber zumindest wird es eine massive Verbesserung sein. Zudem muss der Inhalt angepasst werden, damit die Geschichte richtig in das Gesamtkonstrukt passt.

Die Chroniken des Raiders – Invasion wird nun in zwei Bände unterteilt, die jeweils um die 500 Seiten haben. Dasselbe wird mit dem zweiten Teil passieren. Das kostet Zeit und erfordert viel Arbeit. Erst, wenn das erledigt und veröffentlicht ist, widme ich mich wieder einem neuen Projekt. Ich weiß auch schon, was es wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.