Downfall wird international

Gestern abend, ironischerweise am Freitag, dem 13., habe ich den zweiten Teil der Commander-Reihe auch endlich auf englisch veröffentlicht. Die Printversion hängt wie üblich etwas nach, weil mein Coverdesigner immer ein bisschen länger braucht. Wenigstens ist die Fortsetzung jetzt weltweit erhältlich und damit ziehe ich gleich. Künftig werde ich mich bemühen, beide Sprachversionen so zeitgleich wie möglich zu veröffentlichen.

Da ich kein „normaler“ Autor bin, der ein Werk beendet und sich dann dem nächsten Buch widmet, arbeite ich jetzt auch nicht an Teil 3 der Reihe, sondern an Teil 2 der übernächsten Reihe, korrigiere den Teil davor und übersetze den Commander 4 und danach Teil 1 der nächsten Reihe. 😀

Ich bin gern vorbereitet und lege mir die Veröffentlichungen so, wie ich Lust habe. Außerdem arbeite ich mit einem Coverdesigner aus Asien, der zwar hervorragende Cover macht, für Korrekturen und Formatierungen aber immer ziemlich lange Reaktionszeiten hat, sodass ich mich in der Zwischenzeit auf andere Projekte konzentriere.

Das ist aber für meine Leser nur von Vorteil, da ich eigentlich immer zwei Titel voraus bin und damit hoffentlich nie eine Lücke entsteht, die ich nicht absichtlich lasse. Irgendwann poste ich vielleicht mal ein Foto meiner Gesamtstrategie! Ich erwarte zwar nicht, dass jemand alle 30+ Bücher liest und damit den übergreifenden Plotbogen beendet, aber wer weiß?

In den kommenden Wochen werde ich ein paar US-Werbeoptionen testen und sehen, ob ich einen Zugang zum amerikanischen Büchermarkt finden kann. Drückt mir die Daumen und keine Sorge: Ich versuche, in ein paar Wochen den Commander 3 zu veröffentlichen, damit niemand auf dem Trockenen sitzt. Seid gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.