Buch des Wissens

Ein uraltes Artefakt, welches von den Gumai in den Ruinen einer unbekannten Spezies gefunden wurde. Es handelt sich um ein gebundenes Buch, dessen Seiten zunächst leer erscheinen. Die Sprache, in der es verfasst ist, passt sich dem Leser an. Es enthält das unbegrenzte Wissen aller Existenz. Man muss lediglich eine Frage formulieren und das Buch liefert die Antwort.

Die Gumai nutzten es, um einen Weg zu finden, die Zerstörer aufzuhalten. Das Buch lehrte sie die Herstellung der Rotwaffen, mit deren Hilfe es ihnen gelang, den Alpha-Hazkan zu töten. Anschließend wurde das Artefakt von vielen Wissenschaftlern untersucht, von denen ausnahmslos jeder wahnsinnig wurde. Unbegrenztes Wissen birgt mehr Gefahren, als den Gumai zunächst klar war. Oft waren die Erklärungen so kompliziert, dass selbst hunderte Folgefragen keine Hilfe waren. Jede Antwort warf weitere Fragen auf, sodass einige Forscher verhungerten. Außerdem antwortete das Buch schonungslos und es gibt nur wenige Individuen, die die Wahrheit über sich selbst ertragen können.

Da die Verlockungen des Buches zu groß waren und der Schaden, den das Wissen anrichten konnte, zu gewaltig war, verbarg es der damalige Rat von Halog. Ein Orden wurde gegründet, dessen einzige Aufgabe es war, das Artefakt um jeden Preis geheimzuhalten. Niemand sollte es jemals wieder lesen. Viele suchten im Laufe der folgenden Jahrtausende danach, besonders die Vindurer, doch es blieb verborgen.

Letztendlich gelang es dem Abenteurer Vance, es in der Obhut von General Lorrak auf Kappado zu finden. Es fiel dem Commander in die Hände, der einen Blick hinein wagte, dadurch jedoch verstörendes Wissen erlangte. Mithilfe des Buches war es der Initiative möglich, eine Vielzahl von Rotwaffen zu erschaffen.

Der mysteriöse Söldner Ghost überfiel die Harmony-Station und stahl das Artefakt. Wohin er es brachte, wusste niemand.

Ähnliche Einträge