Synthiumklinge

Da der Commander in der Vergangenheit häufig mit T’zun-Ehrenklingen gekämpft hatte, war es nur eine Frage der Zeit, bis eine davon brach. Während der Auseinandersetzung mit Ghost auf Kappado wurde sein derzeitiges Exemplar zerstört.

Kalohi erkannte, dass die Kräfte, mit denen Carter es immer wieder zu tun bekam, jenseits aller bekannten Kategorien lagen. Er brauchte Waffen, die diesen unvorstellbaren Widrigkeiten standhalten konnten. Aus diesem Grund fertigte sie für ihn eine modifizierte Ehrenklinge aus silbernem Synthium an und integrierte eine miniaturisierte Rotwaffenbatterie in den Griff. Damit konnte er die Klinge mit Rotwaffenenergie überziehen. In diesem Zustand war das Schwert in der Lage, nicht nur Energieprojektile zu reflektieren, sondern auch durch jede Materie zu schneiden.

Carter erhielt die Waffe vor seinem Aufbruch in die finale Schlacht bei Nunak. Mit ihr tötete Leena Langtatze, aber sie war auch der Schlüssel zur Vernichtung von Vindor, da sie dessen starke Synthiumpanzerung durchdringen konnte.

Ähnliche Einträge