Vindurer

Heimatwelt: Nunak
Typ: Humanoid
Lebenserwartung: Unbekannt
Körpergröße: Bis zu 3 m
Blutfarbe: Dunkelblau
Aussehen: Vindurer sehen aus, als hätte man einen Menschen auf einer Streckbank langgezogen und ihn dadurch schmaler gemacht. Vindurer sind allesamt mindestens zweieinhalb Meter groß und sehr dünn. Ihre schmalen Körper und Glieder deuten darauf hin, dass sie nicht besonders stark sind. Ihre langgezogenen Köpfe sehen für Menschen befremdlich aus und sie haben keine Ohren, sondern nur kleine Löcher. Ihre Haut ist hellgrau und sie haben grünliche Augen. Sie zeichnen sich durch ihre geringe körperliche Kraft aus, weswegen sie auf anderen Welten auch meist Kleidung mit integrierten Servomotoren an den Gelenken tragen. Nunak hat eine spürbar geringere Schwerkraft als die meisten anderen Welten mit Atmosphäre. Was ihnen an  Körperkraft fehlt, machen sie durch immens höhere kognitive Fähigkeiten wett. Sie sind die intelligenteste Spezies in der bekannten Galaxie.

Die Besonderheit an ihrem Volk ist, dass es ausschließlich männliche Vindurer gibt. Nachkommen werden in den Bruteinrichtungen auf Nunak herangezüchtet. Hier stellt sich jeder die Frage, wie das sein kann, doch kaum jemand erhält die Erlaubnis, Nunak auch nur zu betreten. Sie ernähren sich von Nährstoffpaste und verbringen ihr gesamtes Leben damit, wissenschaftliche Durchbrüche zu verfolgen. Jeder Aspekt ihres Lebens ist rational und präzise geplant. Regiert werden sie vom sogenannten Konsenz, einer Gruppe der ältesten Vindurer, die direkt von ihrem Propheten Vindor angeleitet werden. Welche Form der Religion sie haben, ist allgemein nicht bekannt.

Das hervorstechendste Merkmal des vindurischen Volkes ist ihre Abwesenheit. Sie pflegen nur den notwendigsten Kontakt zu anderen Völkern und offenbaren niemandem ihre Absichten. Obwohl sie die Gründung der Initiative angestoßen haben, bleiben sie seither neutral und halten sich aus allen Angelegenheiten raus. Lediglich mit den Bewohnern von Halog liegen sie seit Urzeiten im Streit.

Ähnliche Einträge