Wellenbrecher

Einst war die Fregatte Teil der königlichen Flotte Balduriens. Sie tat viele Jahre ihren Dienst und beschützte die Küsten des Landes vor feindlichen Schiffen. Nachdem sie ausgemustert wurde, kam sie in den Besitz eines ‚Kaufmanns‘, der sich später als Pirat herausstellte.

Sie ging durch mehrere Hände, da alle möglichen Seeräuber sie in die Finger kriegen wollten. Letztlich wurde das Schiff von der Seeschlange Sheila attackiert und dabei schwer beschädigt. Es wurde an der Küste Panturions angespült.

Als der Schwarze Wanderer und seine neuen Shyar die Insel besuchten, wurden sie durch die Seeschlange ebenfalls schiffbrüchig. Kapitän Klark gelang es daraufhin, mit den Überresten ihres Schiffes die Wellenbrecher wieder instandzusetzen. Später wurde sie in einer Zwergenwerft generalüberholt.

Das Schiff wurde ein bedeutender Teil der beiden Seeschlachten während der scayanischen Invasion und segelte anschließend einige Jahre für den Schwarzen Wanderer. Irgendwann wurde sie irreparabel beschädigt und fand ein würdiges Ende, indem Klark aus ihr das zentrale erste Fundament für die Stegstadt machte.

Ähnliche Einträge